IML

IML Folien werden nach der Bedruckung mit Kunststoff hinterspritzt, wobei die Bedruckung von der Folie und dem Kunststoff eingeschlossen wird. Somit können hochwertige Kunststoffteile hergestellt werden, die neben der Farbbrillianz und Druckgenauigkeit eine Langlebigkeit ohne Abnutzungsspuren aufweisen. Hier lernen Sie den IML-Prozess näher kennen.

 

Automobil

Armaturenbrett Automobil

Mit der IML/IMD Technologie entstehen neue Möglichkeiten im Interior-Design. Mit der Bedruckung von Folien kann die gewöhnliche Lackierung von Kunststoffteilen kostengünstig substituiert werden. Ebenso wird die optische Wertigkeit durch High-Gloss Effekte gesteigert. Darüber hinaus kann die Farbschicht hinter einer schützenden Hardcoat-Schicht liegen. Somit wird die Lebenszeit von Kunststoffteilen auch bei intensiver Nutzung deutlich verlängert.

Medizin

Medical device working during surgery

Im Bereich der Touchpanele ersetzt die IML Technologie analoge Bedienfelder. Durch den Entfall von mechanischen Schaltern oder Tasten entstehen geschlossene Oberflächen. Diese sind leicht zu reinigen und durch ihre Formgebung steriler als gewöhnliche Bedienfelder.

 

 

 

Haushalt

Household appliances

Kunststoffteile, die im In Mould Labeling Verfahren hergestellt sind, sind robuster gegen äußere Einflüsse wie Feuchtigkeit, Hitze oder Chemikalien. Besonders bei Haushaltsgeräten wird so die Qualität der Produkte erhöht und die Pflege und Wartung der Produkte vereinfacht. Die einfache Varianz des Druckbildes ermöglicht hohe Produktvielfalt bei geringen Produktionskosten.

Industrie

Maschinenbedienung über Bedienfeld

In der Industrie- und Messtechnik können Touchpanele im IML Verfahren durch geringe Ansprüche an den Bauraum überzeugen. Da die wesentlichen Interaktionen nicht mehr über mechanische Tasten erfolgen müssen, können beispielsweise Handhelds in deutlich kleineren und ergonomisch optimierten Dimensionen entwickelt werden.

Realisation : V13 Internet